Praktikum gibt Einblick in den Beruf

praktikum

Birgit besucht zurzeit unsere Ausbildung zur/zum Tagesmutter/-vater und KinderbetreuerIn in Graz. Da gibt es nicht nur viel theoretischen Unterricht, sondern auch praktische Einheiten. Die TeilnehmerInnen machen je ein Praktikum bei zwei unterschiedlichen Tagesmüttern und eines in einer Betreuungseinrichtung. Das kann eine Kinderkrippe oder ein Kindergarten sein.

Inspiration für den Beruf

Die Praktika waren besonders spannend und lehrreich. Ich habe einen Einblick bekommen, wie die Arbeit einer Tagesmutter oder einer Kinderbetreuerin aussieht, war mittendrin im Geschehen, konnte die Tagesmütter und Kindergartenpädagoginnen beobachten und von ihnen lernen. Ich durfte auch vieles selbst ausprobieren, mit den Kindern in Kontakt treten, mit ihnen spielen und sie in ihrem Spiel beobachten. Die Erfahrungen, die ich dabei gemacht habe, könnte man in einem theoretischen Unterricht gar nicht vermitteln! Ich nehme viele schöne Erinnerungen und viele Inspirationen für meine zukünftige Arbeit als Tagesmutter aus den Praktika mit.

Birgit H., Teilnehmerin der Ausbildung in Graz

Großer Erfahrungsschatz

Wenn mich für zwei Wochen eine PraktikantIn „besucht“, freue ich mich immer sehr darüber. Einerseits ist es für meine Tageskinder etwas Besonderes, wenn eine weitere Betreuungsperson für sie da ist, die Neues und frischen Wind in die Gruppe bringt. Andererseits habe ich die Gelegenheit, meine Erfahrung, mein Wissen und meine Begeisterung für den Beruf weiterzugeben.

Die Praktikantin ist im Betreuungsalltag mit dabei und kann fallweise eigenständig Aufgaben übernehmen. Sie bringt jede Woche zwei Bildungsangebote aus dem Themenbereich ihrer Seminararbeit für die Kinder mit. Vor allem lernt sie den Berufsalltag kennen – die Tagesstruktur, die Durchführung von alltagspraktischen Elementen – wie zum Beispiel Essen oder Waschen. Aber auch, wie sie die in der Ausbildung erarbeiteten pädagogischen und theoretischen Tools altersgerecht und auf die individuellen Kinderpersönlichkeiten abgestimmt anwenden kann. Auch die Gespräche und den Umgang mit den Eltern erlebt die Praktikantin mit. Sie kann viele praxisbezogene Fragen stellen und ich versuche stets, mein Handeln und meinen pädagogischen Zugang offenzulegen und gut zu erklären.

Johanna O., Praktikumstagesmutter aus Graz