Familie kann ganz unterschieldich aussehen

familie

Das Beste an meinem Beruf ist, dass ich selbstbestimmt arbeiten kann. Ich kann alle Aktivitäten, die ich anbiete, ganz flexibel und spontan gestalten. Genau auf meine Tageskinder abgestimmt und genau so, wie ich es für meine Gruppe am besten empfinde. Ich habe mich schon seit Beginn meiner Arbeit als Tagesmutter dazu entschlossen, aus Mutter- und Vatertag einen Familientag zu machen. Und weil alle Wiesen in einem wunderschönen, satten Gelb leuchten, greife ich das Thema Löwenzahn gemeinsam mit dem Thema Familie auf.

Wer gehört zu meiner Familie?

Vor allem die älteren Kinder meiner Gruppe lieben es einen Polsterkreis zu machen und dabei zu singen, zuzuhören, zu erzählen. Diesmal besprechen wir das Thema Familie: Wer gehört zu meiner Familie? Die Kinder erkennen sehr schnell, dass für jeden Familie ein bisschen etwas anderes bedeutet. Bei den einen gehören Geschwister zur Familie, bei den anderen sind die Großeltern sehr wichtig. Gemeinsam singen wir ein passendes Lied und besprechen, was uns an unseren Familien besonders gefällt. Und dafür möchten wir unseren Mamas, Papas, Omas und Opas danke sagen.

An einem sonnigen Tag machen wir uns auf den Weg zu einer Blumenwiese. Schon auf dem Weg dorthin entdecken die Kinder viele Löwenzähne und andere Blumen, deren Namen sie eifrig erfragen. Die Löwenzähne pflücken wir sorgfältig ab und legen sie in eine Schachtel. An den anderen Blumen riechen die Kinder und erkennen, dass es viele unterschiedliche Düfte gibt. Nun mache ich noch fröhliche Fotos von jedem Kind, denn die brauchen wir später für das Familiengeschenk.

Selbstgemachter Löwenzahnsirup

Wieder zu Hause angekommen, zupfen wir die Löwenzahnblüten von den Stängeln ab. Daraus machen wir mit Zitronensaft, Zitronenschale, Rohrzucker, Wasser, Vanillezucker und Zimt einen Löwenzahnsirup. Es dauert insgesamt zwei Tage bis der Sirup fertiggestellt ist. Die Kinder sind aber bei allen Arbeitsschritten involviert und helfen gerne mit. Den fertigen Sirup füllen wir in schöne Gläser und fertig ist das erste Familiengeschenk.

Basteln mit Löwenzahn

Die Blätter der Löwenzähne legen wir vorsichtig zwischen Zeitungspapier in ein dickes, schweres Buch zum Trocknen. Sind die Blätter getrocknet, kleben wir sie auf ein blaues Blatt Papier. Mit einem Stück grünem Pfeifenputzer gestalten wir den Stängel. Nun tunken wir eine Spülbürste in gelbe Farbe und drucken damit eine Löwenzahnblüte auf das blaue Papier. Fertig ist der selbstgestaltete Löwenzahn, den die Kinder auch ihrer Familie schenken.

Aus den Fotos gestalten wir eine Karte. Dazu basteln wir aus Wolle und Pfeifenputzer einen Löwenzahn, der mit auf die Karte kommt. In die Karte hinein kommt unser Familienlied, das die Kinder nun schon sehr gut singen können. Somit haben wir die Themen Löwenzahn und Familie perfekt miteinander verbunden und die Kinder haben unterschiedliche, selbstgemachte Geschenke für ihre Lieben.

Die Kinder kennen sich nun bestens mit dem Löwenzahn aus. Sie wissen, dass er nicht nur schön aussieht und gut riecht, sondern dass man aus manchen Pflanzen auch etwas herstellen kann, wie eben unseren Löwenzahnsirup.

Entspanntes und flexibles Arbeiten

Mag ein Kind kein Löwenzahnbild machen, ist das völlig in Ordnung. Die Kinder müssen bei mir nichts basteln, wenn sie nicht möchten. Das entscheiden sie immer selbst, denn ich kann als Tagesmutter zum Glück ganz flexibel arbeiten.

Der Vorteil am Familientag ist auch, dass die Geschenke nicht pünktlich zu Mutter- und Vatertag fertig sein müssen. Wenn man so flexibel arbeiten kann, ist man viel entspannter am Tun und das wirkt sich natürlich positiv auf die Kinder aus! Somit steht immer die Freude am Tun im Vordergrund!

Elisabeth R., Tagesmutter aus Kainbach