Eine gelungene Betreuung

betreuung

Unsere Jungs sind mittlerweile vier Jahre alt und wir konnten in den letzten Jahren, bedingt durch unsere Berufstätigkeit, einige Erfahrungen mit der Kinderbetreuung sammeln. Zu diesem Thema gibt es unterschiedliche Meinungen und noch unterschiedlichere Erwartungshaltungen. Wir haben uns für die Betreuung bei einer Betriebstagesmutter im LKH Weiz entschieden.

Schon während der Schwangerschaft war klar, dass ich nach der Karenzzeit in das Berufsleben zurückkehren werde. Die Zeit verging sehr schnell und dieses Thema wurde zunehmend präsenter. Nach vielen Gesprächen und unzähligen Gedanken bekam der „Tag X“ endlich ein Datum – mein Dienstbeginn.

In der ersten Zeit übernahm während meiner Arbeitszeit ein Au-Pair-Mädchen die stundenweise Betreuung der Kinder zu Hause. Unsere Jungs wurden größer und älter und hatten zunehmend das Bedürfnis, die Welt auch fernab von zu Hause zu entdecken. Aus diesem Grund begaben wir uns auf die Suche nach der passenden Kinderbetreuung.

Glückliche Fügung

Wir standen vor einer großen Hürde, da die freien Betreuungsplätze bei Tagesmüttern sehr rar waren. Zu diesem Zeitpunkt nahm unsere Suche eine schicksalshafte Wende, da im LKH Weiz die Einrichtung einer Betriebstagesmutter im Raum stand. Als auf die bloße Planung die konkrete Umsetzung folgte, entschieden wir uns, die „häusliche“ Betreuung durch die Kinderbetreuung bei der Betriebstagesmutter zu ersetzen. Beim Kennenlernen der Tagesmutter hatten wir gleich auf Anhieb ein sehr gutes Gefühl mit unserer Entscheidung. Denn Susanne gab uns ein Gefühl von Sicherheit.

Erste Schritte hinaus ins Leben

Am 1. Februar 2019 war es soweit und die Kinder waren das erste Mal bei Susanne. Nach einer sehr kurzen, von uns begleiteten Eingewöhnungsphase kehrte der „Alltag“ ein. Alles hatte sich rasch sehr gut eingespielt und die Wahl dieser Betreuungsform erschien mir die Beste zu sein, um dem Spagat zwischen Beruf und Familie gerecht zu werden.

Die Gewissheit, dass die Kinder in nächster Umgebung des Arbeitsplatzes sehr gut betreut sind, in optimaler Abstimmung der Betreuungszeiten und mit Entfall aufwendiger Fahrwege sprechen eindeutig für diese neue Form der Kinderbetreuung. Zusätzlich gibt es einen deutlichen Vorteil, denn die Tagesmutter wird bei Krankheit oder Verhinderung durch eine Kollegin vertreten.

Kleine Kindergruppe

Das familienähnliche Umfeld mit einer konstanten Bezugsperson hat unseren Kindern in dieser Entwicklungsphase sehr gut getan. Sie knüpften erste Freundschaften, plötzlich wurde das „Ich“ zum „Wir“. Ich empfand es als sehr hilfreich, dass es eine zusätzliche Person gab, die die „Erziehung“ unterstützte.

Der gemeinsame Alltag

Susanne bereitete die Mahlzeiten frisch zu und die Kinder verspeisten sie gemeinschaftlich. Spielräume und Ruheoasen sind optimal für eine kindergerechte Betreuung ausgestattet. Der riesige Garten mit vielen Spielgeräten lässt keine Kinderwünsche offen. Zwei Hasen in einem großen Gehege sind der örtliche und auch der emotionale Mittelpunkt der Außenanlage. Die Geburtstagsfeiern waren immer ein besonderes Highlight. Zusätzlich hat die Tagesmutter sehr viel mit den Kleinen unternommen. Zugfahrten, Freibadbesuche, Ausflüge, Wanderungen, Grillfeste, Laternenumzüge, Sommerfeste – all das durften unsere Jungs miterleben.

Die Kinder lernten spielerisch von- und miteinander und konnten sich im geschützten Rahmen in ihrem persönlichen Tempo entwickeln.

Den optimalen Zeitpunkt, die Kinder in „fremde“ Obhut zu geben, gibt es nicht. Jeder muss für sich und die Kinder individuell entscheiden. In unserem Fall war es die beste Entscheidung, unsere Jungs von der Betriebstagesmutter betreuen zu lassen. Es war eine tolle Zeit für uns alle!

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel“. Dieses Zitat von Johann W. von Goethe beschreibt anschaulich, was man braucht, um tatkräftig und lebensfroh durchs Leben zu gehen. Festhalten und dabei loslassen – zusammen mit unserer Tagesmutter haben wir den Spagat zwischen Wurzeln und Flügeln geschafft!

DANKE
Andrea, Michael, Lena, Luca Nico Noah

Andrea R., beschäftigt im LKH Weiz