Mit unserem Bollerwagen unterwegs

bollerwagen

„Juhu“, riefen die Kinder begeistert, als ich sie mit unserem neuen Bollerwagen überraschte. Die Freude der Kinder war riesig und in ihren Augen zu sehen. Mittlerweile gehört er zu unserem Alltag.

Ich wünschte mir schon immer so einen Bollerwagen für meine Tageskinder, aber er war mir einfach zu teuer. Im Frühjahr fand mein Mann die Zeit, mir aus den Resten von Brettern diesen wunderbaren Wagen zu bauen. Die Räder haben wir extra dazu gekauft. Schon nach ein paar Tagen konnte sich das Werk sehen lassen.

Bollerwagen on Tour

Jetzt kann ich mit allen Kindern neue, lange Strecken fahren, auch wenn ein- und zweijährige Kinder dabei sind. Es haben alle in dem Wagen Platz. Wir besuchen und streicheln die Tiere bei den Nachbarn. Wir fahren bis zum Waldrand, dort steigen die Kinder aus und können laufen. Entweder der Straße entlang, bis die Sackgasse endet oder in den Wald und über die Wiesen. Dann geht es wieder zurück zu unserem Wagen. Wir können uns auch einen neuen Platz für ein Picknick im Freien aussuchen. Wir haben so viele Möglichkeiten.

Sind wir länger unterwegs, haben wir unsere Trinkflaschen, den Picknickkorb oder Bücher dabei. Es kann auch vorkommen, dass die Kinder unterwegs Naturmaterialien sammeln. Diese kommen dann in den Bollerwagen und werden mit nach Hause genommen. So ist dieser Wagen für uns auch ein kleines Transportmittel.

Unterwegs singe ich mit den Kindern Lieder und wir entdecken nebenbei die Farben und Schönheiten der Natur im Jahreslauf. Zurzeit ist bei uns ein Sommerlied sehr aktuell. Es kann auch sein, dass wir während der Fahrt Spaziergängern begegnen, die unseren Bollerwagen bewundern. Manchmal suchen wir uns ein Plätzchen, setzen uns auf die Decke und ich lese den Kindern eine Geschichte vor.

Wenn alle fünf Kinder im Wagen sitzen und die Straße leicht bergauf geht, dann muss ich ganz schön ziehen. Somit komme ich zu einem zusätzlichen Muskeltraining. Es kommt auch vor, dass die Kinder diesen Dienst übernehmen möchten. Wir wechseln uns während der Fahrt immer wieder ab.

Unser Sommerlied

Heute strahlt der Sonnenschein, das kann jeder sehen.
Pack die Badehose ein, wir woll´n schwimmen gehen.
//: Und dann geht es ab zum Strand,
komm wir laufen Hand in Hand,
springen schnell ins Wasser rein,
was kann schöner sein?  ://

Was machen wir heute?

Manchmal lasse ich die Kinder am Vormittag entscheiden, was sie unternehmen möchten, wenn wir rausgehen. Es gibt die Wahl zwischen Spielplatz, Wald oder einer Fahrt mit dem Bollerwagen. Was glaubt ihr, für was sich die Kinder entscheiden? Natürlich steht immer der Bollerwagen an erster Stelle. Wenn ich noch einmal ein Kind wäre, würde ich mich auch dafür entscheiden, darin zu sitzen und die Seele baumeln zu lassen.

Danke

Ich möchte mich noch einmal bei meinem Mann für diesen wunderschönen Wagen bedanken. Ich habe so eine große Freude damit. Er erleichtert mir die Spaziergänge mit allen Kindern und macht meinen Arbeitsalltag immer wieder zu einem schönen Erlebnis.

Ulrike N., Tagesmutter aus Mitterdorf an der Raab