Löwenzahn und Pusteblume

löwenzahn

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass unsere Wiesen und Felder wunderschön gelb leuchten. Manuela hat sich intensiv mit dem Löwenzahn beschäftigt und dabei sind ihr so viele Ideen eingefallen. Also hat sie für ihre Tageskinder eine Zeitung gestaltet. Damit auch ihr mitmachen könnt, stellen wir hier ein paar Ideen aus der Löwenzahn-Zeitung vor.

Löwenzahn-Zauberei

Pflückt auf einer Wiese oder im Garten Löwenzahn und füllt dann in eine Schüssel etwas Wasser. Für die lustigen Kringel und Skulpturen reißt ihr die Stängel in Streifen und legt sie kurz in Wasser ein. Und eins, zwei, drei, Zauberei, schon könnt ihr eure Kunstwerke bestaunen.

Löwenzahnhonig selber machen

Ihr braucht dafür 200 g abgezupfte Löwenzahnblüten, einen Liter Wasser, einen kg Zucker, zwei unbehandelte Zitronen, eine unbehandelte Orange und eine Vanilleschote.

Und nun geht´s los. Bittet eure Eltern, euch dabei zu helfen.

Die abgezupften Blüten gebt ihr in einen großen Topf und übergießt sie mit einem Liter Wasser. Schneidet die Orange in Scheiben und gebt sie hinzu. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und aufheben. Die leere Vanilleschote gebt ihr in den Topf.

Das Wasser müsst ihr nun erhitzen und zum Kochen bringen. Danach lasst ihr das Löwenzahnwasser abkühlen und am besten über Nacht ziehen.

Am nächsten Tag seiht ihr die Blüten und die Orangen durch ein Sieb. In die bereits honigfarbene Flüssigkeit rühren wir nun den Zucker und den Saft der Zitronen und die Zesten der Zitronenschale. Zesten sind dünne Streifen der äußersten, farbigen Schicht der Fruchtschale. Weiters könnt ihr nun auch das Mark der Vanilleschote hinzugeben.

Die Mischung bringt ihr unter ständigem Rühren zum Kochen und lasst sie kurz köcheln. Danach dreht ihr die Temperatur zurück und lasst die Flüssigkeit nun langsam und vorsichtig einkochen. Das kann zwei bis drei Stunden dauern, bis sie zähflüssig wird. Wenn ihr glaubt, dass die Masse so weit ist, nehmt eine kleine Menge auf einen Löffel und lasst sie auskühlen. Wenn sie dann schön zähflüssig, wie ein richtiger Honig ist, ist sie goldrichtig.

Die noch heiße Löwenzahnhonig-Masse in saubere Marmeladen-Gläser abfüllen und sofort verschließen.

Na, seid ihr auf den Geschmack gekommen? Dann wünsche ich euch viel Freude beim Nachmachen!

Löwenzahn-Gedicht

Es ist so weit, es ist so weit,
jetzt ist Pusteblumen-Zeit.
Jedes Schirmchen will heut fliegen,
bleibt nach seiner Reise liegen.
Und vielleicht im nächsten Jahr
wachsen Blumen dort sogar.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch zu dem Gedicht auch bewegen. Dafür dreht ihr euch im Kreis, legt euch auf den Boden und wächst dann wieder zu einer Blume.

Löwenzahn-Kunst

Für den phantasievollen Löwenzahn-Blütendruck braucht ihr folgende Materialien: Wasserfarben, Wasser, Pinsel, Papier, Stempelkissen, Löwenzahnblüten und Pusteblumen

So einfach geht’s:
Die Wasserfarbe macht ihr mit etwas Wasser dünnflüssig, anschließend taucht ihr die Blüte ins Wasser und dann in die Farbe. Die getränkte Blüte drückt ihr auf das Papier. Wenn ihr fertig seid, müsst ihr das Papier trocknen lassen, erst dann könnt ihr weiterarbeiten.

Wenn das Papier getrocknet ist, kommen die Pusteblumen zum Einsatz. Zuerst müsst ihr alle Schirmchen wegpusten. Kommt dann der weiße weiche Blütenboden zum Vorschein, könnt ihr mit den Stempelbildern beginnen. Dafür drückt ihr zuerst den Blütenboden aufs Stempelkissen und dann aufs Papier.

Die Abdrücke könnt ihr dann weiter gestalten, mit kleinen Beinchen wird daraus ganz schnell eine große Käferfamilie.

Malen mit Blüten

Mit den Löwenzahn-Blüten kann man auch ganz einfach malen. Dafür müsst ihr nur die Blüte über das Papier reiben und es entsteht ein herrlich gelber Ton. Das können auch schon kleine Kinder ganz gut.

Löwenzahn-Schmuck

Die langen Stängel der Löwenzahnblüten verflechtet ihr ineinander bis ihr euren Kopfumfang erreicht habt. Am einfachsten geht das, indem ihr mit dem Fingernagel kleine Schlitze in die Stängel ritzt. Am Ende müsst ihr sie miteinander verknoten und schon könnt ihr euren Blumenkranz aufsetzen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch ein Armband und einen Ring basteln. Dazu trennt ihr mit deinem Fingernagel ein kleines Stück vom Stängel durch, steckt dann einen weiteren vorsichtig durch den Schlitz durch und wiederholt das solange, bis ihr die gewünschte Länge erreicht habt. Für den Ring nehmt ihr eine Blüte mit einem längeren Stängel und verknotet dann den Stängel um den Finger.

Rätsel

Sie ist gelb, die Blume die ich meine
und meist steht sie nicht alleine.
Du findest sie auf Weiden
und kannst sie sicher leiden.
Sie lässt Käfer in sich hausen
und die Bienen an sich schmausen.
Mit Löwen hat sie nichts zu tun,
sie würde dir nie was tun.
Fertig ist nun das Gedicht,
und ich blas sie dir ins Gesicht.

Und hier noch ein Buchtipp

„… das verspreche ich dir“ von Eve Tharlet ist eines von meinen Lieblingsbüchern. Das Buch handelt von Freundschaft und Vertrauen und lässt uns die Liebe tief in uns drin spüren. Der Text ist sehr kurz gehalten und die Bilder sind wunderschön illustriert. Das Bilderbuch ist für Kinder ab vier Jahre geeignet.

Bruno das Murmeltier erwacht aus seinem Winterschlaf und marschiert in die große weite Welt. Da trifft er auf einen Löwenzahn. Bruno verliebt sich in seine wunderschöne Blume. Überglücklich verbringen sie eine wunderschöne gemeinsame Zeit. Als der Frühling sich dem Ende zuneigt, verwandelt sich der Löwenzahn in eine Pusteblume und bittet Bruno: „Wenn du mir vertraust, dann puste, so fest du kannst und alles wird gut.“ Bruno vertraut ihr und pustet.
Die Blume ist zerstört, nur ihre Samen tanzen wie kleine Fallschirme im Wind. Zunächst ist Bruno sehr traurig. Doch im nächsten Frühling erlebt er, wie gut es war, dem Versprechen der Blume zu vertrauen.

Vielleicht gefällt euch ja die eine oder andere Idee und ihr macht mit. Dabei wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß!

Manuela S., Tagesmutter aus Trofaiach