Tagesmütter und -väter in Zeiten von Corona

tagesmütter und tagesväter

Tagesmütter und Tagesväter öffnen ihre Türen, stellen ihren Wohnraum und ihre Gärten für die Betreuung von Tageskindern zur Verfügung. Liebevoll gestaltete und eingerichtete Kinderecken, private Ruhe- und Schlafmöglichkeiten gehören ebenso dazu wie die Sandkiste, die Schaukel, der Obstgarten und die Gemüsebeete.

Häufig treffen die Kinder aber auch mit anderen Familienmitgliedern der Tagesmütter und Tagesväter zusammen. Denn hier gibt es ein enges, soziales Miteinander. Auch ohne Coronavirus ist es unbezahlbar und großartig, dass Menschen ihren privaten Raum für die öffentliche Kinderbetreuung zur Verfügung stellen.

In Zeiten der Krise

Nun trifft uns völlig unerwartet und unvorbereitet diese große Krise!

Alle Menschen sind aufgefordert, sich in ihre eigenen Räume zurückzuziehen, sind aufgefordert sich und ihre eigene Familie zu schützen!

Unsere Tagesmütter und Tagesväter gehören aber zu jenen Berufsgruppen, die aufgefordert sind, weiterzuarbeiten. Sie tun dies für Eltern in medizinischen Berufen, in Versorgungsberufen, für AlleinerzieherInnen und PädagogInnen etc., sodass das öffentliche Leben aufrechterhalten werden kann. Sie machen es, weil ihnen die Eltern und die Kinder wichtig sind.

Großartiger Einsatz

Es ist großartig zu sehen, wie mutig, einsatzbereit und couragiert sie arbeiten und auch weiterhin ihre privaten Räumlichkeiten geöffnet haben. Empfehlungen, dass soziale Kontakte nur aus sicherer Entfernung stattfinden sollen, funktionieren in der Arbeit mit Kindern aber nicht. Tagesmütter und Tagesväter pflegen, trösten, spielen, fördern und bilden die Kinder auch weiterhin. Damit setzen sie sich und ihre Familien täglichen Gefahren aus.

Schutz für unsere MitarbeiterInnen

Selbstverständlich gilt es seitens des Unternehmens Tagesmütter und Tagesväter zu schützen, wenn sie selbst oder ein Familienmitglied der sogenannten Risikogruppe angehören. Im Sinne der Fürsorgepflicht wurden diese MitarbeiterInnen freigestellt. Durch den großartigen Zusammenhalt innerhalb der Tagesmütter und Tagesväter ist es aber gelungen, allen Eltern, die einen Betreuungsplatz benötigen, diesen auch zur Verfügung zu stellen.

Danke an alle für diesen großartigen Einsatz und das enorme Verantwortungsgefühl.

Michaela Linhart, Geschäftsführerin

Land Steiermark – Rundschreiben betreffend den Umgang mit dem Coronavirus/COVID-2019