Der Morgenkreis, unser Ritual

ritual

Unser Morgenkreis vermittelt den Kindern ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und gibt jedem Kind Sicherheit und Halt. Der tägliche Morgenkreis ist bei uns ein lieb gewonnenes Ritual, das ich abwechslungsreich und spannend für meine Tageskinder gestalte.

Im Herbst, wenn alle Kinder neu bei mir sind, fällt er eher kurz aus, gegen Sommer hin, wenn sich alle schon gut kennen, auch länger.

Neue, vielleicht noch sehr schüchterne Kinder, aber auch ich, können im Morgenkreis mit den anderen in Kontakt kommen.

Morgens früh um acht …

Wenn alle Tageskinder bis acht Uhr angekommen sind, beginnt unser Kreis am Frühstückstisch. Jedes Kind hat seinen festen Platz, wir halten uns an den Händen, und jedes Kind wird beim Begrüßungslied willkommen geheißen.

„Maus, Maus, sag mir deinen Namen!“, „Sag wer bist du, wie heißt du?“, „Du bist da, das ist wunderbar“.

Die Begrüßungsmaus begrüßt alle Kinder, dann wird sie behutsam von Kind zu Kind weitergereicht. Jenes Kind, das sie gerade hält, sagt seinen Namen. Dabei sind die anderen Kinder immer mucksmäuschenstill!

Die Dauer richtet sich nach der Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Es gibt höchstens drei bis vier unterschiedliche Elemente wie Jahreszeitenlieder, Gedichte oder Fingerspiele. „Der Kasperl baut ein Haus“ ist momentan unser Hit. Das finden die Kinder grade besonders witzig! So kommt auch der Humor nicht zu kurz.

Wichtig ist mir der Blickkontakt zu den Kindern, meine Mimik soll die Kleinen fesseln. Immer hilft die Gitarre zur Motivation beim Singen mit, und unsere Handpuppe „Ilselotte“ zaubert stets ein Lächeln ins Gesicht meiner Tageskinder.

„Geht´s dir gut?“

Ilselotte nimmt genau wahr, wie es den Kindern am jeweiligen Tag geht und fragt auch mal „Wie fühlst Du Dich heute?“.

Das alles gibt den Kindern Sicherheit, fordert und fördert aktives Zuhören, motiviert zum Sprechen und ein Gefühl von Zusammengehörigkeit.

Wird unsere Begrüßungsmaus weggeräumt und ist das tägliche Ritual zu Ende, wissen die Kinder, dass es jetzt gleich ein gesundes zweites Frühstück gibt.

Christa G., Tagesmutter aus Kalsdorf

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner