Christine Aschbacher besucht Tagesmutter

christine aschbacher

Bundesministerin Christine Aschbacher besuchte unsere Tagesmutter Anna in Urscha. Sie kam gemeinsam mit dem Gleisdorfer Bürgermeister Christoph Stark, der Sozialstadträtin Phlippine Hierzer und dem Landtagsabgeordneten Andreas Kinsky. Da war die Aufregung bei den vier Tageskindern von Anna natürlich groß.

Kaum war Christine Aschbacher mit ihrem Team angekommen, ging es auch schon in den Garten. Hier nahm sie sich viel Zeit, um mit den Kindern zu plaudern und sich den wunderschönen Garten mit all den Spielmöglichkeiten zeigen zu lassen.

Anschließend tauschte sich Christine Aschbacher angeregt mit Anna über ihren Alltag als Tagesmutter aus und bedankte sich bei ihr für den großartigen Einsatz. Dieser Dank gilt allen Tagesmüttern und Tagesvätern!

Familienministerin

Als Familienministerin spricht sich Christine Aschbacher klar für die Kinderbetreuung bei Tageseltern aus. Ihr ist es ein großes Anliegen, die Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter in der Kinderbetreuungs-
landschaft hervorzuheben. Als Mutter von drei Kindern weiß sie, wie wertvoll diese ist. Denn sie selbst ließ ihre Kinder von einer Tagesmutter betreuen.

Geschäftsführerin Michaela Linhart präsentierte die wichtige und wertvolle Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter. Die beiden besprachen die Rahmenbedingungen des Berufes Tagesmutter. Außerdem diskutierten sie die praktische Umsetzung der Regelungen für Tagesmütter und -väter aus der 15a-Vereinbarung. Michaela Linhart betonte, wie wichtig sowohl die finanziellen Mittel für die Ausbildungslehrgänge mit Gütesiegel als auch die Starthilfe für Investitionen ist.

Und dann gab es noch Geschenke für die Kinder – drei lustige Spiele, die sie gleich ausprobierten.