Wir begrüßen den Frühling

frühling

Wenn die Natur im Frühling erwacht, ist das für Kinder faszinierend zu beobachten. Damit das Frühjahr noch mehr Spaß macht, habe ich für die Kinder ein paar Ideen gesammelt.

Meine Tageskinder lieben das Lied „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“! Da singen und tanzen sie so fröhlich mit, auch jetzt zuhause mit ihren Eltern.

Und hier könnt auch ihr euch das Lied anhören.

Der Frühling ist gelb

Die herrlichen, gelben Löwenzahnwiesen wecken in vielen von uns Kindheitserinnerungen. Und auch heute lieben es Kinder, aus Löwenzahn Kränzchen zu flechten oder Kringel und Skulpturen daraus zu zaubern.

Für ein Kränzchen pflückst du Löwenzahn mit möglichst langen Stielen, in die du mit dem Fingernagel längs einen Schlitz ziehst. Durch diesen Schlitz fädelst du den Stängel des zweiten Löwenzahns. Der Stiel des zweiten Löwenzahns wird wieder geritzt, damit der Stiel des dritten Löwenzahns durchgeschoben werden kann.

Für die lustigen Kringel und Skulpturen reißt du die Stängel in Streifen und legt sie kurz in Wasser ein.

Löwenzahnsirup ist nicht nur köstlich, sondern auch gesund. Und mit ein bisschen Hilfe, kannst du ihn ganz einfach selber herstellen. Sammle 200 g Blüten und schneide zwei Zitronen in Scheiben. Blüten und Zitronen kochst du etwa eine halbe Stunde lang in einem Liter Wasser. Anschließend seihst du alles ab und verkochst den Saft mit 800 g Rohrzucker zu einem Sirup.

Frische Sprossen

Sprossen ziehen löst in mir Frühlingsgefühle aus. Sie sind gesund und voller Nährstoffe. Und für Kinder ist es spannend, zu beobachten, wie die Keimlinge Tag für Tag wachsen. Vor allem für jene, die keinen Garten haben, ist das eine Möglichkeit, sich selber Frisches zu ziehen.

Dazu braucht man ein großes Glas, stabile Haushaltsgummis und ein löchriges, wasserfestes Material, das nicht durch Feuchtigkeit Schimmel bilden kann. Das kann eine Lochfolie aus Plastik sein,  ein paar Lagen Tüll oder Gaze.

Und jetzt kann es auch schon losgehen: Ich fülle ein paar Löffel Samen in das Keimglas und bedecke sie mit der doppelten Menge Wasser. Die Samen lasse ich bis zu acht Stunden einweichen und gieße dann das Wasser ab.

Dann gebe ich die gequollenen Samen zurück in das Keimglas und verschließe es mit der Gaze und einem Gummiringerl. Das Glas stelle ich auf einem Abtrofpgitter auf den Kopf. Somit fließt überflüssiges Wasser ab und sammelt sich auf dem Teller. Um die Sprossen zu ziehen, spüle ich das Glas mit den Keimlingen täglich mit Wasser und stelle es zum Abtropfen wieder auf das Gitter.

Kunterbunte Servietten

Ich nutzte die Zeit daheim, um neue Stoffservietten für die Kinder zu nähen. Dafür verwende ich ein altes Leintuch und bedrucke es mit bunten Farben. Die Kinder lieben es, sich täglich fürs Essen eine auszusuchen. Das ist auch eine Bastelidee, die Eltern zurzeit gut mit ihren Kindern zuhause nachmachen können. Die Kinder machen am liebsten ihren Handabdruck in bunten Farben auf die Servietten.

Kreisspiel

Meine Tageskinder lieben das fröhliche Kreisspiel, das wir zum Gedicht „Den Frühling spüren“ spielen. Dabei sitzen die Kinder im Kreis und passend zum Text kribbeln, zibbeln und tippeln sie mit ihren Fingern über den Rücken des Kindes vor ihnen.

Mit all diesen Ideen und Tipps könnt ihr den Frühling sicherlich genießen.

Elisabeth L., Betriebstagesmutter aus Graz

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner