Bei uns im Advent

advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Die Adventzeit ist eine aufregende und spannende Zeit nicht nur für unsere Kinder, sondern auch für uns Erwachsene.

Schon vor dem ersten Adventsonntag verziert jedes Kind eine Kerze, die es dann zur Adventkranzweihe mit seinen Eltern mitnimmt. Manchmal schaffen wir es auch, gemeinsam zu einer Adventkranzsegnung des Kindergartens zu gehen.

Unser Adventkalender

Bei mir haben die Kinder einen ganz besonderen Adventkalender, er erzählt jeden Tag eine Geschichte. Zu jeder der 24 Geschichten gibt es ein Folienbild, das die Kinder abziehen und aufs Fenster kleben. So entsteht nach und nach ein großes Weihnachtsfensterbild.

Sobald alle Kinder in der Früh angekommen sind, versammeln wir uns in der Sitzecke. Ich entzünde eine große Adventkerze am Tisch und erzähle die Geschichte des jeweiligen Tages. Dann kleben wir das Bild zum Weihnachtsfensterbild, singen ein Adventlied und spielen dazu mit Rasseln und Klangstäben.

Die Kerze dürfen die Kinder gemeinsam ausblasen.

Einstimmen auf Weihnachten

In der Adventzeit erzählen die Kinder bei der Jause oft von ihren Wünschen an den Nikolaus und an das Christkind. Manche berichten, dass sie ihren Wunschzettel mit der Mama geschrieben oder einen Adventmarkt besucht haben.

Wir basteln auch so einiges, unter anderem eine kleine Weihnachtsüberraschung für die Eltern bzw. die ganze Familie. Wir backen Lebkuchen und Kekse, die wir an manchen Tagen zur Jause naschen.

Für die Kinder ist die Freude über den „ersten Schnee“, der meist in dieser Zeit kommt, auch eine ganz besondere.

An unserem letzten gemeinsamen Tag vor Weihnachten bekommt jedes Kind nach unserem Adventritual ein kleines Geschenk.

Renate J., Tagesmutter aus Gleisdorf