Erntedank in Leibnitz

erntedank in leibnitz

Wir Leibnitzer Tagesmütter wollten wieder einmal ein gemeinsames Thema finden, das uns durch das Jahr mit den Kindern begleiten sollte. Rasch einigten wir uns auf „Gärtnern“.

Unter dem Motto „kleine Hände, große Gärtner“ säten und pflanzten, hegten und pflegten die Tageskinder ihre Beete und fuhren im Herbst die Ernte ein. Das Fest zum Erntedank in Leibnitz war der krönende Abschluss ihres Gartenjahres.

Vorbereitung auf das große Fest

Die Tagesmütter haben sich schon Wochen vorher gemeinsam mit den Kindern so einige Gedanken zum Umzug gemacht. Wie können wir unsere Ernte am Besten beim Umzug präsentieren?

Unsere Leiterwägen waren mit Mais, Weintrauben, Äpfeln, Kürbissen und Blüten und Blättern geschmückt. In Ulrikes Wagen fuhr eine selbstgemachte, freundliche Vogelscheuche aus Stroh mit. Die Kinder und wir Tagesmütter druckten auf weiße Schürzen mit Kartoffeldruck Blumen und Tiere aus dem sommerlichen Garten.

Der Umzug

Bei strahlend schönem Sonnenschein und herrlich warmen Temperaturen durften wir gleich als zweite Gruppe hinter der Musikkapelle Leibnitz mitziehen. Wir zogen Leiterwägen hinter uns her, schoben kleine Scheibtruhen und trugen Gießkannen und Körbchen. Passend zum steirischen Erntedank hatten wir alle unsere Tracht an. Als richtige Gärtner trugen wir unsere Gartenschürzen und Gummistiefel. Die Mädchen und wir Tagesmütter hatten bunte Blumenkränze im Haar.

Die Kinder waren mit großer Freude und Begeisterung dabei. Wir verteilten Äpfel an die Zuschauerinnen und Zuschauer. Einige Male hörten wir, wie schön unsere Gruppe sich präsentierte. Somit konnten wir beim Erntedankfest auch unsere abwechslungsreiche Arbeit als Tagesmutter einem breiten Publikum zeigen. Außerdem waren wir als erste Kindergruppe beim Umzug zum Erntedank in Leibnitz dabei.

Claudia H., Tagesmutter aus Retznei

Beim Erntedankfest waren folgende Tagesmütter mit ihren Kindern dabei: Ulrike P., Melanie S., Theresia K., Sindi N., Sabine S., Marianne K., Elisabeth P., Claudia H.