Neue MIKADO/KJH-Tagesmütter

neue-mikado-kjh-tagesmütter

Während der letzten beiden Jahre haben 18 engagierte und erfahrene Tagesmütter die Fortbildung zur MIKADO/KJH-Tagesmutter gemacht und berufsbegleitend 260 Unterrichtseinheiten besucht. Und im Juni feierten sie im Bildungshaus Schloss St. Martin in Graz ihren erfolgreichen Abschluss!

In ihrer Fortbildung arbeiteten sie gemeinsam mit unterschiedlichen ReferentInnen an fachspezifischen Themen. Die ReferentInnen sind von uns speziell ausgewählt, um die Vielfalt der herausfordernden Inhalte abzudecken. Diese ExpertInnen kennen die Arbeit von Tagesmüttern und -vätern und sind fachlich gut auf die Arbeit mit ihnen vorbereitet.

MIKADO/KJH-Tagesmütter und -väter bieten familienähnliche Betreuung für Kinder mit und ohne Behinderung oder für Kinder im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe (KJH) an. Sie haben langjährige Erfahrung und sind dafür speziell ausgebildet.

Neue MIKADO/KJH-Tagesmütter

Die Zertifikate überreichte Michaela Linhart, Geschäftsführerin, gemeinsam mit Katrin Windischbacher, Obfrau des Vereins Tagesmütter Steiermark. Dabei begannen die Gesichter der Absolventinnen zu strahlen und die Anspannung fiel ab.

Wir begrüßten neben Karin Ondas, Generalsekretärin der Sozialwirtschaft Steiermark, Ursula Rauch, Bürgermeisterin von Kalsdorf, auch den Grazer Gemeinderat Ernest Schwindsackl, ebenso Kolleginnen aus dem Unternehmen, viele Partner, Ehemänner, Kinder, Eltern und FreundInnen der Absolventinnen an diesem Festtag.

Nach schwungvollen Begrüßungsworten aller Ehrengäste stellten sich die AbsolventInnen dieses Lehrgangs vor und gaben uns einen kurzen Einblick in die Themen ihrer Abschlussarbeiten.

Danach ging es mit inhaltlichen Erklärungen zur Fortbildung und zu den Betreuungsangeboten weiter. Dafür hatten die Absolventinnen anspruchsvolle Schautafeln gestaltet und viele Kinderbücher zu unterschiedlichen Themenbereichen ausgestellt. Denn Bücher sind wesentliche Arbeitsmaterialien, die die Tagesmütter im Alltag  vielseitig eingesetzen.

Schließlich ist dieser feierliche Tag mit einem genüsslichen Buffet im Schlosshof von St. Martin ausgeklungen. Viele Gespräche und humorvolles Beisammensein waren vorerst das Ende einer zweijährigen, gemeinsamen Reise, vor dem Beginn einer Aufgabe, für die ich allen Absolventinnen Freude, Mut, Zuversicht und eine Vielfalt von kreativen und einfühlsamen Momenten wünsche.

Brigitte Schnepf-Freidl, Abteilung für spezielle Bildungs- & Betreuungsangebote

Lob an die Frauen

„Vielen Dank für diese gute Nachricht! Wieder mehr kompetente und einfühlsame Tagesmütter für meine Gemeinde.“

„Diesen Beruf, den Sie hier ausüben, der muss Spaß machen, den müssen Sie schon mögen, Sie übernehmen täglich eine große Verantwortung. Das braucht schon auch Mut und Freude zugleich.“

„Über die vielen Jahre haben wir immer gemeinsam geschaut, dass wir die Kinder gut unterbringen in unserer Gemeinde.“

„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf. Danke, dass Sie das machen.“

„Sie sind ein Aushängeschild des Unternehmens.“

„Ich wünsche Ihnen alles Gute für diesen anspruchsvollen Beruf!“

Eine Auswahl an Glückwünschen der Gäste und RednerInnen

Statement

„… wie habe ich euch erlebt? Als wir uns das erste Mal gesehen haben, es war kalt und nass und grau, habe ich viel Erwartung, Neugierde, Motivation, aber auch Unsicherheit gespürt.

Jetzt, nach zwei Jahren intensiver Auseinandersetzung mit vielen Inhalten, aber auch mit der eigenen Person, kann ich sagen: Ich freue mich über euch, über diese Gruppe wunderbarer, kompetenter, engagierter, kreativer, lebendiger Frauen!

Es beruhigt mich zu wissen, dass es Frauen gibt, die fähig und bereit sind, auch Kindern in schwierigen (Lebens-)Situationen ein Stück friedliche Welt zu ermöglichen. Eine Welt, in der alle in ihrer Verschiedenheit und Buntheit Raum zur Entfaltung bekommen, in der sie wachsen und gedeihen können, lachen und spielen und wenn es manchmal anstrengend und beängstigend ist, auch Trost und Ermutigung.

Ich wünsche euch ganz viel Freude und Erfüllung in eurem Beruf!“

Ingeborg Wolfmayr, selbstständige Trainerin im Erwachsenenbildungsbereich und Supervisorin

neue-mikado-kjh-tagesmütter