Neue Tagesmütter in der Region Gleisdorf

Neue Tagesmütter in der Region Gleisdorf

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt

Und viele Schritte sind die 13 Absolventinnen der Ausbildung zur Tagesmutter seit dem Start gemeinsam gegangen. Die gemeinsame Reise fand Ende Mai mit der Abschlussfeier in Gleisdorf mit Familien und Freunden ihren Höhepunkt.

Unter den vielen Ehrengästen waren Bezirkshauptmann Dr. Rüdiger Taus aus Weiz, Stadtrat Christian Sommerbauer aus Fürstenfeld, Bürgermeister Florian Gölles aus Kirchberg, Gemeinderätin Birgit Ferstl und Bürgermeister Christoph Stark aus Gleisdorf anzutreffen.

„Die hohe Präsenz der öffentlichen Vertreter bei dieser Feier zeigt, wie wertvoll der Beruf Tagesmutter ist. Außerdem, welch wichtigen Stellenwert Tagesmütter in der Kinderbetreuungslandschaft in den Kommunen haben“, sagt Michaela Linhart, Geschäftsführerin bei Tagesmütter Steiermark. Die Absolventinnen haben sich für eine sinnvolle und soziale Arbeit entschieden, die sich mit der eigenen Familie gut vereinbaren lässt. Für diesen Beruf braucht es Begeisterung und qualitätsvolle Ausbildung. Michaela Linhart hofft, dass die Ausbildung als wertvolle und lustvolle Zeit in Erinnerung bleibt.

„Die Tagesmütter können sich auf ein vielfältiges Arbeitsspektrum freuen. Wie wichtig ihr Beruf ist, erkenne ich an der steigenden Zahl der Kinderbetreuungsbewilligungen, die die Bezirkshauptmannschaft erteilt“, stellt Bezirkshauptmann Rüdiger Taus fest.

Schließlich ist Gleisdorf eine dynamische Region mit Zuzug von jungen Familien. „Das gute Kinderbetreuungsangebot beeinflusst Familien bei der Entscheidung, wo sie in Zukunft wohnen wollen. Und dabei ist die Wahlfreiheit zwischen familiennaher Betreuung und öffentlichen Einrichtungen wichtig“, weiß Bürgermeister Christoph Stark.

Und nun setzen die Tagesmütter und Kinderbetreuerinnen ihre Reise fort – in ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern, wo sie ihr ganzes Wissen und Engagement einbringen können.